Karneval in Kiel

Kiel Ahoi!

Entgegen der allgemeinen Meinung, Karneval sei ein alleiniges Phänomen der Rhein-Main Region, findet schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts am Nord-Ostsee-Kanal und der Kieler Förde ein närrisches Treiben statt. Wie wir den Karneval in Kiel allerdings heute feiern, ist auf die Gründung des "Komitees Kieler Karneval" von 1954 durch den Ehrenpräsidenten Lothar Manski (t) zurück zu führen. Zurzeit sind 10 Gesellschaften in diesem Komitee unter der heutigen Präsidentin Ilona Pein organisiert. Manski, obwohl gebürtiger Kölner, verzichtete bewusst auf eine Kopie des Kölner Karnevals, sondern passte das karnevalistische Treiben der norddeutschen Mentalität an. So gibt es z.B. keinen Straßenkarneval und kein Dreigestirn, dafür aber ein Prinzenpaar mit Gefolge, die auf den verschiedenen Veranstaltungen repräsentieren.

 

 


Tanzsport

Anstatt einer männlichen Funkengarde wurde 1954 die erste weibliche Tanzgarde gegründet. Heute tanzen nicht nur viele Mädchen und junge Frauen, sondern mittlerweile auch Jungs und junge Männer in den verschiedenen Jugend-, Junioren- und Ü15 Garden, sowie den Schautanzgruppen der Gesellschaften.

 

Mit dem Showballett der "Kielen Sprotten" stellten die Kieler in den 70er und frühen 80er Jahren den mehrfachen Deutschen Meister in dieser Disziplin. Alfred und Ingrid Schieler von der KG Rheingold galten als das beste Tanzpaar bundesweit, die nach fünfmaligem Gewinn der Deutschen Meisterschaft ungeschlagen zurück traten. Mit der Prinzengarde der KG Fidelitas können wir stolz darauf sein, einen zehnfachen Norddeutschen Meister in der Kategorie karnevalistischer Gardetanz aus unseren Reihen hervor gebracht zu haben. Bis Ende der 80er Jahre qualifizierte sich die Fidelitas Prinzengarde 14 Mal ununterbrochen für die deutsche Meisterschaft und gehörten so in jener Zeit zu den fünf erfolgreichsten Tanzgarden Deutschlands. Mit Sina Liek (Aktive) und Patricia Fehrmann (Junioren) vom Rhenania Carneval Club tanzten ebenfalls zwei amtierende Norddeutsche Meisterinnen in Kiel.

 

In den 2000 Jahren wurde die KG Eulenspiegel auf Turnieren sehr erfolgreich. Mit ihrem großen Tanzbereich besetzten sie in allen Altersstufen und Disziplinen durchweg die vorderen Plätze. Im Junioren- wie auch Ü 15 Bereich konnten die „Eulen“ in 2007 und 2008 mit ihren Schautänzen einmal bzw. zweimal den Titel „Verbandsmeister“ für sich erringen. Auch die anderen Vereine waren nicht untätig und somit konnten die Kieler Vereine oftmals das Komitee auf den Turnieren, auch bundesweit, vertreten.

 

Zum Schluss sei erwähnt, dass die Erfolge der Aktiven, ohne das immense Engagement der ehrenamtlichen Trainer*innen nicht möglich wären.

 


Session

Vom 11.11. bis Aschermittwoch

Sessionsauftakt ist bei uns traditionell der 11.11., den wir aber nicht mit einer Rathauserstürmung, sondern intern mit einer feierlichen Veranstaltung, dem Weckruf, um 11:11 Uhr begehen. Hier wird unter anderem das Prinzenpaar der Session vorgestellt. An dem darauffolgenden Wochenende lädt das Prinzenpaar dann zum "Fest des Prinzenpaares" ein.

 

Richtig los geht es bei uns am Samstag in der ersten Januarwoche, in der die Narren die Regierungsgeschäfte im Kieler Rathaus und das Kieler Prinzenpaar den Rathausschlüssel übernehmen. Eine Veranstaltung, die für die Kieler Bürger zugänglich ist und in guter Zusammenarbeit mit den Kieler Stadtpolitikern immer eine gelungene Sache darstellt. Das Rathaus wird in Kiel keineswegs "gestürmt". Die Stadtoberen legen vielmehr freiwillig ihr Amt für die "Fünfte Jahreszeit" nieder. Bereits seit Jahrzehnten veranstaltet das Komitee Kieler Karneval mit seinen 10 Vereinen den Seniorenkarneval in der Kieler Ostseehalle, heute Wunderino-Arena, der seit 1965 jedes Jahr von mehr als 5000 Senioren besucht wird. Ein dreistündiges Programm sorgt für gute Stimmung und Fröhlichkeit. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist kostenfrei. Am Faschingsdienstag feiern die Kieler Karnevalisten schon traditionell den "Inklusiven Karneval" (Karneval für Menschen mit und ohne Behinderungen) im Kieler Schloss.

 

Auch der Kieler Karneval endet am Aschermittwoch mit dem traditionellen Fischessen (Matjes), der Prinzenpaarverabschiedung und der Aufnahme in den "Club der außergewöhnlichen Persönlichkeiten", dem CDAP.

 

Während der Session veranstalten viele der 10 Gesellschaften ihre Bälle, Sitzungen, Feste und Kinderveranstaltungen, die öffentlich sind.

 

Die Termine mit Telefonnummern für die Veranstaltungen finden Sie im Narrenfahrplan.

 


Soziales Engagement

Das KKK hilft...

Das Besondere am Karneval in Kiel ist das soziale Engagement. Auch hier war es wieder unser Ehrenpräsident Lothar Manski (t), der in seiner aktiven Zeit neben dem Seniorenkarneval in der Ostseehalle (heute Wunderino- Arena) und dem der Behinderten im Kieler Schloss auch den Karneval in die Kieler Senioren- und Pflegeheime brachte. An zwei Wochenenden reisen die Aktiven durch verschiedene Altenzentren und treten dort auf. Ferner sammelten die Kieler Narren in vielen Jahrzehnten über eine halbe Million Euro für soziale Zwecke und unterstützten damit viele Projekte.


Kieler Vereine und Gesellschaften

- Carneval Club Die Kieler Jungs von 1955

-Club der "abgehalfterten" Prinzen und Prinzessinnen

- Elferrat der Kieler Liedertafel von 1841 e.V.

- Karnevalsgesellschaft "De fidelen Kerls" Kiel e.V.

- Karnevalsgesellschaft Eulenspiegel Kiel von 1976 e.V.

- KarnevalsgesellschaftFidelitas Kiel 1947 e.V.

- Elferrat der Poggendörper von 1954

- Rhenania Carneval - Club von 1902 1. Kieler Carneval - Verein

- Karnevalsgesellschaft Tom Kyle Kiel von 1991

- Karnevalsgesellschaft Meimersdorfer Narren von 2008 e.V.


Bundesweit

Um auch bundesweit den Kontakt nicht zu verlieren, pflegen viele Vereine Freundschaften mit anderen Gesellschaften in den Karnevalshochburgen, tauschen Erfahrungen aus und besuchen sich gegenseitig. Hier sei zum Schluss noch einmal das hohe Engagement vieler Karnevalisten erwähnt, die den Karneval so attraktiv und vielfältig machen.

 

Mitgliedschaften


Letztes Update:

 05.08.20

Aktuell

Folgt uns: